Über den HGV

 

 

Chronologie des Heimat- und Geschichtsvereins Oberer Kahlgrund e.V.
18. Februar 1982

Gründungsversammlung des Heimat- und Geschichtsvereins Oberer Kahlgrund im Gasthaus Post
in Schöllkrippen.

Das Wirkungsgebiet des Vereins wird mit den historischen Grenzen vom ehemaligen Landgericht
Schöllkrippen und seinen Vorgängerämtern Krombach, Kaltenberg und Wiesen festgelegt.
68 Personen zählen zu den Gründungsmitgliedern.

1.Vorsitzender wird Theo Büttner, Rektor i.R.. Schon während seiner Zeit als Lehrer an der
Volksschule Schöllkrippen ist die Heimatgeschichte sein großes Anliegen. Die Vereinsgründung
geht auf seine Initiative zurück.

30 März 1982
1. Mitgliederversammlung
Bildung von Arbeitsgruppen für die einzelnen Ortschaften mit folgenden Aufgaben:
Kriegerdenkmäler fotografieren, alte Wege, Wegzeichen, Grenzsteine und Wappensteine erfassen,
die örtlichen Archive bewahren.
Erforschung aller Bereiche der Geschichte der Mitgliedsgemeinden.

Vereinsarbeit von 1982 bis 1998
Dem Verein fehlt ein Vereinsheim, deshalb finden die Versammlungen in den Gasthäusern von
Schöllkrippen und der umliegenden Orte statt. Für Vorträge können Räume der Raiffeisenbank
genutzt werden. Im Rathaus stehen Schränke und Vitrinen zur Aufbewahrung von Schriften und zur
Präsentation von Glas und Keramik.
Zusammen mit der VHS organisiert der Verein Fahrten für Geschichtsinteressierte.
Beschädigte Hellchen werden mit orginalgetreuen Repliken von Lehrer und Keramiker Lothar Krill,
ausgestattet.

An den historischen Gebäuden werden Informationstafeln angebracht.
1990 veröffentlicht Theo Büttner seine umfassende Forschungsarbeit zum Rätsel der Ernstkirchner
Bildplatte.

1992 bekommt der Verein ein Büro und einen Raum für Exponate im Dachgeschoss des ehemaligen
Hauses von Dr. Niedermeier, in dem die Gemeinde außerdem die Bibliothek einrichtet.
Durch diese Jahre der Vereinsgeschichte zieht sich der Kampf um die Rettung des Sackhauses. Erst
1996 gibt es Hoffnung, mit neuem Konzept, die Erhaltung des Sackhauses erfolgreich durchführen
zu können.

12.November 1998
Nach 16 Jahren als 1. Vorsitzender, tritt Theo Büttner aus Altergründen zurück.
Neue 1. Vorsitzende wird Gerhild Wehl,, Lehrerin aus Niedersachsen und Neubürgerin von
Schöllkrippen. Ihre Intension einer erfolgreichen Vereinsarbeit ist eine verstärkte Jugendarbeit,
Ortsgeschichte als Erlebnis und die Gestaltung der Räume, die dem Verein im neu restaurierten
Sackhaus zur Verfügung stehen werden. Die monatlichen Vorstandstreffen, finden immer noch in
Gaststätten der umliegenden Dörfer statt.

09.Oktober 1999
Die erste „Zeitreise rund ums Himmelreich“ in die alte Grafschaft Wertheim findet statt. Seit
dem bietet der HGV jedes Jahr, Anfang Oktober die Zeitreise als Tagesexkursion an.

29.Dezember 1999
Die geänderte Satzung des HGV wird gültig

August 2000
Erste Teilnahme bei den Ferienspielen mit 2 Angeboten „Steinbotschaften selbst herstellen“ und
„Glasmacher im Spessart“

Mai 2001
Erste öffentliche Gästeführung in Schöllkrippen, mit Gästeführern, erkennbar an den Halstüchern in
den Schöllkrippener Farben schwarz, weiß, grün.

Juli 2001
Einweihung des Sackhauses und des Museumsraums. Der Verein hat jetzt eigene Räume.
Im Hans-Kyle-Saal wird ein Museumsraum mit wechselnden Ausstellungen eingerichtet. Es gibt
zwei kleine Räume unter der Dachschräge für das Archiv und ein Büroraum der zur Kleiderkammer
für die Gästeführer wird.

Ausstellungen im Museumsraum
Die Ausstellungen werden zu Themen des Alltags unserer Vorfahren, geschichtlichen Ereignissen
und heimatlichen Gegebenheiten konzipiert.
Die präsentierten Exponate stammen teilweise aus unserem Archiv, aber auch als Leihgaben von
Bürgern.

Mai/Juni 2005
Archäologische Ausgrabung am „Ringwall „Alte Burg“
September 2016
Eröffnung des Lapidariums im Rathausgarten mit 7 Grenzsteinen und einem Hellchen
10. November 2016

Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen
Die langjährige 1. Vorsitzende Gerhild Wehl tritt zurück, sie zieht zurück nach Niedersachsen.
18 Jahre war sie die Vorsitzende und hat zusammen mit vielen freiwilligen Helfern die vielfältigen
Aktionen durchgeführt.

Michaela Gagola wird die neue 1. Vorsitzende, trotz ihrer Berufstätigkeit ist sie bereit, die nicht
ganz einfache Nachfolge anzutreten
Die Verwaltung des Vereins ist bei ihr in zuverlässigen Händen. Anfragen heimatgeschichtlicher Art
können an sie gestellt werden. Frau Gagola kümmert sich auch um die historischen Gästeführungen,
die im Moment den HGV in der öffentlichen Wahrnehmung halten.
Leider fehlen Aktive, auch in der Vorstandschaft, um die Fülle der Tätigkeiten, die der Verein in der
Vergangenheit geleistet hat fortzuführen.

Feststehende Termine und Aktionen während des Jahres:
- Jahreshauptversammlung am 2. Donnerstag im November
- Museumssonntage jeden 1. Sonntag im Monat
 Zeitreise Anfang Oktober
 Gästeführungen, als öffentliche Führungen, keine festgelegten, regelmäßigen Termine;
jederzeit können Führungen für Gruppen oder Feste gebucht werden.

Anlass für die Vereinsgründung war der Kampf und die erfolgreiche Rettung des über 500-jährigen Gebäudekomplexes „Sackhaus“. Nun ist das Sackhaus unter anderem Heimat des vom HGV gestalteten Museums.

Wir möchten allen interessierten und aufgeschlossenen Menschen unsere Heimat des oberen Kahlgrundes näherbringen. Diese Gegend hat eine lange und wechselhafte Vergangenheit hinter sich. Sie zu erforschen und wieder zugängig zu machen ist unser Ziel. Hierzu haben wir ein Museum im Sackhaus eingerichtet und stöbern in der Zeitgeschichte.

Unsere Gruppe der Gästeführer widmet sich mit viel Freude und Einsatz der Vermittlung geschichtlicher Gegebenheiten durch Ihre öffentlichen Führungen und Aufführungen.


Neuigkeiten aus dem Heimat- und Geschichtsverein

Hier finden Sie in Zukunft immer die neuesten Infos zu unseren Veranstaltungen und Ausstellungen.

13. Juli 2020

Kaffee das Genußmittel nicht nur unserer Zeit

  Zwischen Kaffeerichern und Kaffeesatz Schon früh war der Kaffee ein nicht mehr wegzudenkendes Genußmittel. Anfänglich der ,,besseren” Gesellschaft, doch schon bald ein Produkt für alle […]
18. Februar 2020

Öffentliche Gästeführung am ersten März um 14:00 am Marktbrunnen – Museum ist geöffnet –

28. Januar 2020

Kerzen, nicht nur das Licht im Dunkeln -Ausstellung im Museum-

Kerzen, nicht nur das Licht im Dunkeln – Ausstellung im Museum- Am Sonntag den 02.02.2020 öffnet wieder unser Museum ab 14:00 seine Pforten mit allerlei Interessantem […]
31. Juli 2019

Stolpersteine

31. Juli 2019

“Kahlgründer Kunst Kaleidoskop”